D-EKUB - Blume-503

Erstes Ganzmetallflugzeug nach dem 2. Weltkrieg von dem bekannten Konstrukteur Blume entworfen und gebaut.
Die Blume-503 ist eine Nachfolgeversion der Blume-502 mit stärkerem Motor, mit mechanischem Einziehfahrwerk, mit Laminarprofil in Klebebauweise (erstmals verwendet)
Die Blume-503 (D-EKUB) gehörte zum Flugzeugpark der Deutschen Versuchsanstalt für Luftfahrt (DVL) in Essen-Mühlheim, später DVL-Oberpfaffenhofen.
Die D-EKUB war das 1. Motorflugzeug, das ab 1966 von der Fliegergruppe der DVL in Oberpfaffenhofen primär zur Flugschein-Erhaltung mitbenutzt werden konnte.

Weitere Informationen zu Forschungsfliegerei im DLR, S. 2., Blume-503.



Flugzeug-Datenblatt:

Datenblatt
Höchstabfluggewicht: 
1250kg
Motor: 
Lycoming O-360 180 PS
Leistung: 
132kW
Zylinder: 
4
Drehzahl (Reiseflug): 
22501/min
Spannweite: 
11m
Propeller: 
Metall, 2-flügliger Verstellpropeller
Treibstoff: 
AVGAS
Länge: 
8m
Hersteller: 
Focke-Wulf-Bremen
Höhe: 
2m
Modell: 
Blume-503
Baujahr: 
1958
Bauweise: 
Ganzmetallbauweise, Laminarprofil geklebt
Sitzplätze: 
4
max. Flughöhe: 
5000 m
Startart: 
Motor
IFR-fähig: 
-
Vereinsbesitz: 
Samstag, 1. Januar 1966 bis Dienstag, 1. Januar 1980
Kategorie: 
Motorflugzeug
Lärmschutz: 
Dieses Flugzeug erfüllt die Anforderungen an den Lärmschutz